leben ist Verantwortung leben ist Verantwortung

Preisträger "alwa ist leben Preis" 2016

Die Preisträger des alwa ist leben Preis 2016 stehen fest. Das Thema „Leben ist Bewegung" wurde von acht Bewerbern auf besonders beeindruckende Weise umgesetzt. Wir freuen uns mit den Organisatoren der Projekte. Herzlichen Glückwunsch!

2.500 Euro

Projekt: alwin bringt alle in Bewegung

Projekt: alwin bringt alle in Bewegung

Organisation: Kinderhaus Mobile (Sachsenheim)
Kurzbeschreibung:
Lebenslang in Bewegung und fit bleiben – das gelingt am besten, wenn die Bewegung gut in den Alltag integriert und mit einfachen Mitteln aus unserer Lebenswelt umgesetzt werden kann. Dies will das Kinderhaus Mobile mit alwin und dem entsprechend Zubehör schaffen.

Alwa Flaschen in 1,0l und 0,5l („alwin") sowie aus Holz nachempfundene Getränkekisten werden erstellt. Damit soll für alle Altersbereiche von U3 bis zu den Senioren Bewegung abwechslungsreich, motivierend mit Spaß möglich sein. Die Eigeninitiative in der Interaktion mit Personen sowie Gegenständen und die Freude an Experimenten helfen dem Kind sich zu entwickeln, den Erwachsenen und Senioren Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erhalten bzw. wiederzuerlangen. Je vielfältiger, spontaner und erfolgreicher diese Begegnungen sind, desto besser ist dies für den weiteren Lebensweg.

Die Materialien und Übungen sind so ausgerichtet, dass sie problemlos differenziert und angepasst werden können und somit für alle Altersgruppen interessant und umsetzbar sind. In den Übungen werden auf spielerische Weise die koordinativen und konditionellen sowie die kognitiven Fähigkeiten gefordert.

Projekt: GesundeKids – Fit fürs Leben

Projekt: GesundeKids – Fit fürs Leben

Organisation: SRH Hochschule Heidelberg (Heidelberg)
Kurzbeschreibung:
„Gesünder Essen und mehr Bewegung macht Kinder fit für Schule und Leben." – unter diesem Motto ist das zweijährige Pilotprojekt „GesundeKids" im Frühjahr 2016 an der Erich-Kästner-Schule, einem sonderpädagogischen Bildungs- & Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt Lernen, in Ladenburg im Rhein-Neckar-Kreis gestartet.

Das Projekt besteht aus 6 Bausteinen zu den Themen „Gesunde Ernährung" und „Bewegung": In Baustein 1 stehen die motorischen Fähigkeiten der Kinder im Vordergrund, in den Bausteinen 2 und 3 dreht sich alles um Bewegung, während es bei den Bausteinen 4, 5 und 6 um Ernährungsgewohnheiten geht. Die Studierenden der Physiotherapie der SRH Hochschule Heidelberg engagieren sich seit Projektstart in Baustein 1 „Testung", 2 „Bewegung" und 3 „Werkstatt Bewegung".

Projekt: Mehr Bewegung für alle

Projekt: Mehr Bewegung für alle

Organisation: Platz für Kinder e.V. (Stuttgart)
Kurzbeschreibung:
Der Verein „Platz für Kinder" e.V. betreibt seit mehr als 42 Jahren den Abenteuerspielplatz Abi West mitten in Stuttgart. Er besitzt eine große Mehrzweckhalle, die rund um das Jahr intensiv genutzt wird und ein für Innenstadt-Verhältnisse großes Außengelände. Täglich besuchen rund 50 Kinder den Abenteuerspielplatz, seit einiger Zeit verstärkt und ergänzt durch Kooperationen mit umliegenden Grund- und Förderschulen auch am Vormittag, wenn der Platz eigentlich nicht geöffnet ist. Auch Integrationsklassen, die vor allem mit Kindern aus den umliegenden Flüchtlingsklassen beschult sind, nutzen das Angebot gerne. Der Abenteuerspielplatz Abi West ist sehr gut in das Stadtviertel integriert. Ein wesentlicher Bestandteil ist das erfolgreiche Miteinander verschiedener Kulturen, Herkunftsländer und sozialer Schichten.

Rund um das Jahr sind vor allem Bewegungsangebote gefragt. Auf positive Resonanz stieß ein Besuch des Stuttgarter WasenSportSommers, einer mobilen Sportfläche, die vor allem durch Kletter- und Balancier-Angebote das Interesse der Kinder wecken konnte. Ähnlich dieses modular variablen Angebots soll nun auch das Außengelände modernisiert werden, das schon länger auf eine sportlich attraktive Gestaltung wartet.

Projekt: Der TSV Baden Östringen e.V. bewegt die Region

Projekt: Der TSV Baden Östringen e.V. bewegt die Region

Organisation: TSV Baden Östringen e.V. (Östringen)
Kurzbeschreibung:
Der TSV Baden Östringen e.V. wurde im Jahr 1900 gegründet und ist mit über 800 Mitgliedern der größte Verein in Östringen und seinen Ortsteilen. Mit seinen acht Abteilungen deckt der Verein viele Sportarten wie Handball, Triathlon, Leichtathletik, Badminton, Wintersport, Tanzen, Turnen und Schwimmen ab. Zudem verfügt er über eine sehr aktive Senioren Freizeitsport-Gruppe, die den Verein beim Ausrichten vieler Veranstaltungen unterstützt.

Aus den Abteilungen heraus werden für die Öffentlichkeit und auch für Nicht-Vereinsmitglieder, also für Jedermann, Kurse angeboten: angefangen vom Mutter-Kind Kurs über Sprachkurse für Flüchtlinge bis hin zu Angeboten für die Häftlinge der Haftanstalt Kislau und einem Kinder Kino. Der Abteilungsleiter der Triathleten hat den Flüchtlingsverein Östringen e.V. ins Leben gerufen. Aktivitäten und Kontakte sind daher auch im sozialen Bereich sehr gut und werden gut besucht. Besonders ist vor allem die Vielfältigkeit im Verein. Vom Breiten- bis zum Leistungssport und für alle Altersklassen stellen sich viele Trainer und Abteilungsleiter täglich in den Dienst der Gemeinschaft.

1.250 Euro

Projekt: Fahrradgeschicklichkeitsparcours für Kinder und Jugendliche

Projekt: Fahrradgeschicklichkeitsparcours für Kinder und Jugendliche

Organisation: Brüder Grimm Grundschule (Mannheim)
Kurzbeschreibung:
Damit Kinder und Jugendliche ihre Fertigkeiten im Fahrradfahren trainieren können, möchte die Grundschule einen Fahrradgeschicklichkeitsparcours auf dem Schulgelände errichten. Dieser besteht im Wesentlichen aus einer asphaltierten Fahrbahn mit Hügel, dem sogenannten Pumptrack. Das Schulgelände ist nicht eingezäunt und der Geschicklichkeitsparcours somit ganzjährig für alle Kinder im Stadtteil frei zugänglich.

Die Gesamtkosten des Projektes liegen bei rund 40.000 Euro. Ein Teil davon konnte bereits als Preisgeld für die Teilnahme an dem von der Stadt Mannheim ausgeschriebenen Wettbewerb Monnem Bike /Dein Fahrradprojekt erwirtschaftet werden. Weitere Gelder werden dringend benötigt.

Projekt: Jugendliche tanzend in Bewegung

Projekt: Jugendliche tanzend in Bewegung

Organisation: Tanzsportclub Besigheim (Besigheim)
Kurzbeschreibung:
Über Schulkooperationen erlernen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 in wöchentlichem Unterricht das Tanzen. Hier sollen die Jugendlichen an die Sportart herangeführt werden und durch die Bewegung ihren Körper besser kennenlernen. Auch der erste Kontakt zu Tanzpartnern und die gemeinsame Bewegung beim Tanzen sollen das Selbstvertrauen stärken. Festliche Abschlussbälle am Ende der Tanzkurse tragen dazu bei, dass einige Jugendliche gerne weiter das Tanzbein schwingen möchten.

Im September 2016 haben sich insgesamt 25 Jugendliche gefunden, die ab Januar 2017 in der neu gegründeten Jugend-Lateinformation gemeinsam in der Oberliga Baden-Württemberg an den Start gehen. Durch das Training und die Turniere soll ihr Selbstvertrauen gestärkt und die Präsenz jedes Einzelnen verbessert werden.

Projekt: TURNADOS - inklusives Handball

Projekt: TURNADOS - inklusives Handball

Organisation: TS Durlach - TURNADOS (Karslruhe-Durlach)
Kurzbeschreibung:
Die Turnados sind eine inklusive Handballmannschaft innerhalb der TS Durlach. In der
Mannschaft nehmen Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung am Handball Training/Spiel teil. Die Gruppe wurde 2009 mit 10 Sportlern gegründet und besteht heute aus rund 35 Sportlern und etwa 10 Betreuern. Die Mannschaft trainiert jeden Samstag rund drei Stunden.

Die gesamten Aktivitäten richten sich darauf aus, Menschen mit Behinderung in das Vereinsleben des TS Durlach zu inkludieren. Das Ergebnis sind sehr viele gemeinsame Erlebnisse mit Menschen mit und ohne Behinderung, die in der Freude und Begeisterung aller Beteiligten klar zum Ausdruck kommt. Darüber hinaus gibt es den Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zu Erfolgserlebnissen, die sie aufgrund ihrer Behinderung nicht in allen Lebensbereichen so erfahren können.

Bei den Special Olympics 2016 nahmen zwei Handballmannschaften mit Erfolg teil. Im Juli 2015 konnten sich drei Spieler der Turnados bei den Special Olympics in Los Angeles gemeinsam mit dem Team Germany messen. Die Aktivitäten der Turnados erfahren in der Öffentlichkeit eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Projekt: MEET & PLAY VOLLEYBALL

Projekt: MEET & PLAY VOLLEYBALL

Organisation: SV 1845 Esslingen - Volleyballabteilung (Esslingen)
Kurzbeschreibung:
Im Herbst 2015 setzte sich die Leitung der Volleyballabteilung der SV 1845 Esslingen zusammen, um eine Möglichkeit zu finden, etwas für und mit Flüchtlingen zu machen. Das Ergebnis war der Meet & Play Volleyball-Tag, der den Startschuss des Projektes markierte und Anfang Dezember in der Sporthalle Esslingen Weil stattfand. Alle Seiten waren von der Aktion begeistert und hofften auf eine Fortsetzung 2016 im Rahmen des Projektes MEET & PLAY VOLLEYBALL.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten auf Grund der angespannten Hallensituation im Raum Esslingen und auch bedingt durch die vielen Trainings- und Spieltagstermine während der Saison konnte Anfang des Jahres eine Lösung gefunden werden: seit Ende Februar wird nun ein wöchentliches Training für die in Esslingen lebenden Flüchtlinge angeboten. Die Integration funktioniert sichtlich: Bereits während der Hallensaison im März fanden einige der jungen Männer den Weg in die Sporthalle zu den Heimspieltagen. Den Höhepunkt der gemeinsamen Geschichte bildete das Relegationsturnier der ersten Herrenmannschaft im April: Nahezu 20 Flüchtlinge waren im Publikum und feuerten ihr Team lautstark an und konnten es am Ende nicht fassen, als der Aufstieg perfekt war.

Mittlerweile hat sich das Projekt der Volleyballer über die Abteilungs- und Vereinsgrenzen hinaus einen Namen gemacht: Auch der Stadt Esslingen und der Esslinger Zeitung ist MEET & PLAY VOLLEYBALL ein Begriff.

Welle
alwa in deiner Nähe!
Dein alwa-Produkt bei einem Händler in deiner Umgebung