Naturpark Stromberg-Heuchelberg, Natur, Blüte, Fluss Naturpark Stromberg-Heuchelberg, Natur, Blüte, Fluss

Naturpark Stromberg-Heuchelberg – einen Tag die Seele baumeln lassen

Der Naturpark Stromberg-Heuchelberg ist ein echter Qualitätsnaturpark – 328,2 Quadratkilometer laden Jung und Alt, Wanderer und Mountainbiker, Gesellige und Erholungssuchende in die Landkreise Ludwigsburg, Heilbronn, Karlsruhe und den Enzkreis ein. Der Name kommt nicht von ungefähr: Die zwei Berge, Stromberg und Heuchelberg, sind Namensgeber. Natur und Mensch sind hier im Einklang: Tiere in den Wäldern, Weinanbau an den südlichen Hängen und Wanderwege für Naturfreunde.

Seltene Tier- und Pflanzenarten


Der Naturpark beherbergt seltene Tier- und Pflanzenarten, die unter besonderem Schutz stehen: Zu den Schutzgebieten gehören unter anderem das Vogelschutzgebiet und das Fauna-Flora-Habitat-Gebiet „Stromberg". Mit einer Fläche von rund 11.000 Hektar zählen sie zu den größten baden-württembergischen Schutzgebieten im europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000. Magere Flachland-Mähwiesen, nährstoffarme Stillgewässer und der Wald bieten seltenen Arten, wie Europäische Wildkatze, Gelbbauchunke, Rotmilan, Wiesenknopf-Ameisenbläuling oder Großes Mausohr, optimale Lebensbedingungen. In den naturnahen Laubwäldern des Naturparks gedeiht das seltene Grüne Besenmoos so hervorragend, dass der Naturpark über ein Hauptvorkommen dieses Mooses in Europa verfügt.

Wanderung, wandern, Naturpark, Naturpark Stromberg-Heuchelberg, Natur
Wanderliebhaber genießen die frische Luft und die tolle Aussicht im Naturpark.

Über Stock und über Stein

Der Naturpark ist prädestiniert für Wanderungen: einmal den Rucksack voll machen und los geht die Tour. Natürlich ist der Naturpark nicht nur zu Fuß, sondern auch zu Pferd oder auf dem Mountainbike ein Erlebnis. Broschüren mit Tourenvorschlägen und Kartenmaterial gibt es im Naturparkzentrum in Zaberfeld und in den Touristinfos der Region. Nach einer ausgedehnten Wanderung kehren viele Besucher bei einem Naturparkwirt oder in einer der vielen Besenwirtschaften und Landgasthöfen ein und lassen den Tag bei einem Glas Wein Revue passieren.

Biergarten, Natur, Naturpark, Wein, Wanderung
Gemütlicher Ausklang im Biergarten.

Natur schmecken & erleben

Eine Wanderung macht hungrig! Regionale Märkte schaffen hier Abhilfe: Mit der GenussScheune Diefenbach, einer Marktscheune mit regionalen Erzeugnissen, und mit jährlich vier Naturparkmärkten ermöglicht der Naturpark den Besuchern, beim Wochenendeinkauf mit besonderem Ambiente die Vielfalt und Qualität regionaler Lebensmittel kennenzulernen.
Immer am ersten Augustsonntag findet der Brunch auf dem Bauernhof statt. Bei dieser Aktion aller sieben Naturparks in Baden-Württemberg bekommen Besucher ein ausgiebiges Frühstück, leckere Speisen und ganz nebenbei einen Einblick in das Leben und Arbeiten auf dem Hof.

Im Zentrum des Naturparks erstreckt sich der Stausee Ehmetsklinge und lockt insbesondere im Sommer zahlreiche Badegäste an. Bei strahlendem Sonnenschein erfrischen sich dort Besucher aller Altersklassen.

Badesee, Stausee, Ehmetsklinge, Baden, Sonne
Perfekt für die heiße Jahreszeit – Erfrischung in Stausee Ehmetsklinge.

Auf Entdeckungs- und Bildungsreise

Im Naturparkzentrum, direkt beim Badesee, kommen Groß und Klein auf ihre Kosten – jede Altersklasse wird mit speziellen Angeboten angesprochen. Unter dem Motto „Entdecke das Phantom des Strombergs" lädt etwa die Wildkatzenwelt Stromberg mit einer großen Ausstellung dazu ein, den scheuen „Stromberg-Tiger" kennenzulernen. Wechselnde Ausstellungen sorgen für ausreichend Variation, darunter eine Schau zu Schmetterlingen oder eine zu Äpfeln.
Auf einem der vielfältigen Erlebniswege können Besucher im Naturpark auch selbst auf Entdeckungsreise gehen: Die Wasserwelt Zaberfeld ist ein Wassererlebnispfad – mit Lupe und Kescher ausgestattet, entdecken die Gäste die Natur spielerisch. Bei Sulzfeld bietet ein attraktiver und interaktiver Streuobsterlebnispfad vielfältige Einblicke in die bunte Welt der Obstwiesen.
Und das ist längst nicht alles, was bestaunt werden kann: Inmitten der reizvollen Hügellandschaft des Strombergs liegen das Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, Burgen wie die Sulzfelder Ravensburg, der Fundort vieler Fossilien im weißen Steinbruch Pfaffenhofen, das Schwäbische Schnapsmuseum in Bönnigheim und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Alle Bilder: © Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Welle
alwa in deiner Nähe!
Dein alwa-Produkt bei einem Händler in deiner Umgebung